Getting Sponsorships – Bloß wie?

Ich will den PCT (oder irgendeinen anderen langen Trail) gehen, habe aber nicht so viel Geld zur Verfügung? Das muss nicht zwangsläufig das Ende aller Träume sein, die Lösung kann darin bestehen, sich Unterstützer zu besorgen. Ich habe insgesamt 7 Sponsoren gewinnen können und dadurch summa summarum ca. 500-600€ bei Ausrüstung und Flügen gespart. Wie versprochen hier jetzt aus meiner Erfahrung, einige Tipps, wie man das am Besten angeht.

 

  1. Bastelt einen Blog oder nutzt einen entsprechenden Social Media Account und verseht diesen mit Inhalt, der zeigt, dass ihr wisst was ihr da betreibt. Heißt, das sollte man einige Zeit bevor man die Mails verschickt, getan haben.
  2. Auswahl der Firmen. Sucht Euch eine Mischung aus jeweils regionalen Firmen und nicht zu großen Outdoor-Ausstattern aus. Versucht es nicht bei Marktführern oder zu großen Brands (z.B. Leki, Petzl, Northface, etc.), sondern probiert bei großen Marken Mittelsunternehmen zu finden, oder eben Ausrüster zu wählen, die Publicity und Vermarktung noch benötigen.
  3. Ansprechpartner finden. Googelt immer direkt nach den jeweiligen Sponsoringseiten (die sind oft nicht auf den eigentlichen Homepages verzeichnet), nur wenn ihr sowas gar nicht findet, benutzt ihr die normalen Kontaktadressen.
  4. Die Mail. Versucht sofort über den Betreff Aufmerksamkeit zu erregen, schreibt irgendwas Witziges, Schräges. Diese Leute bekommen zig solcher Anfragen täglich, es muss etwas sein, dass sie die Mail registrieren lässt. Fasst euch kurz, versucht mit so wenig Worten wie möglich, so viele Infos wie es geht, rüberzubringen (Wer, Was – und warum extrem herausfordernd für die jeweilige Ausrüstung, Wann?). Begründet präzise und knapp, was genau ihr benötigt (also nicht einen Schlafsack, sondern genau das Modell, das ihr wollt) und warum es ausgerechnet ein Produkt dieser Firma sein muss („Heard only the best about your products“; „Only scores brilliantly in reviews“). Sagt Ihnen was ihr für Sie tun könnt, verlinkt euren Blog und versprecht Fotos, Gear Reviews, Verlinkung – und haltet diese Versprechen.
  5. Seid geduldig und hartnäckig. Ihr werdet oft 3-4 Wochen auf eine Antwort warten müssen. Nicht aufgeben. Wenn ihr nach einer gewissen Zeit keine Antwort bekommen habt, schreibt eine kurze und freundliche Erinnerungsmail. Auch eine zweite, wieder nach einer gewissen Zeit.
  6. Absagen akzeptieren. Man wird in der Regel mehr Ab- als Zusagen bekommen, auch dadurch nicht entmutigen lassen. Dann versucht man´s eben beim nächsten Zelthersteller.
  7. Speziell für US-Firmen: versucht irgendwie eine amerikanische Adresse aufzutreiben, an die ihr das schicken lassen könnt (und sagt den Leuten, das es diese gibt), denn die schicken das meistens nicht nach Europa, da schlicht nicht lohnend wegen des Portos.

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Getting Sponsorships – Bloß wie?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s