„Hunger for the Wild“ – der PCT als Frontiererfahrung III

Skykomish, Chinook Pass, Olallie Lake Resort, Mojave. Dies sind nur einige Bespiele von Orten auf dem PCT, deren Name indianischen Ursprungs ist. Dies verweist zum Einen darauf, dass das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen an der Frontier keine reine Einbahnstraße war, nicht nur ein Kulturzusammenstoß. Die verschiedenen Native Americans waren für mehr oder weniger lange Zeiträume eigenständige Akteure in dieser Besiedlungsgeschichte, sie waren Handelspartner, Alliierte oder Kriegsgegner der weißen Siedler, aber niemals bloß passive Opfer dieser Expansion – die Frontier ist also tatsächlich als ein, natürlich durchaus gewalttätiger, „Middle Ground“ (Richard White) zu begreifen, ein Ort der Begegnung, nicht nur des Zusammenstoßes. Dies manifestiert sich in den Namensgebungen und ist deshalb zum Zweiten ein weiteres Merkmal, das den PCT mit dem Frontiernarrativ verbindet. Dies gilt auch für die zahlreichen Wilderness Areas, durch die der PCT führt und die zumeist auch als solche ausgeschildert sind.

IMG_20160701_134857.jpg

Man bekommt also in diesem Moment ganz bewußt mitgeteilt: jetzt bin ich in der Wildnis, einem Ort, an dem vor 180 Jahren die Okanogan gejagt haben und die weiße Besiedlung des pazifischen Nordwestens noch in den Kinderschuhen steckte.

Noch konkreter stellten die Planer diesen Bezug über die Wegführung des PCT her. Der PCT führt nämlich an zahllosen historischen Wegmarken vorüber, die für die Besiedlung des Westens von hoher Bedeutung waren. Dafür drei Beispiele.

Eine zentrale Station der Westward Expansion – die ja immer auch ein Fortschrittsnarrativ beinhaltet – war die Erschließung des Westens durch die transkontinentalen Eisenbahnen von den 1860er bis in die 1890er Jahre. Dies stellte in der schroffen Kaskadenkette eine besondere Herausforderung dar und die einzige Möglichkeit die Great Northern Railway hier drüber zu führen, bot der Stevens Pass nahe Skykomish.

IMG_20160712_112845.jpg

Dieser Ort hatte – und wenn man bösartig ist, hat er das immer noch – als einzige Existenzberechtigung den Umstand an der Eisenbahnstrecke zu liegen und als Versorgungsdepot für die Konstruktion zu dienen. Das wird einem auch als PCT-Wanderer schnell bewußt, wenn man in der einzigen Kneipe des Ortes sitzt und den ehemaligen Eisenbahnmitarbeitern beim morgendlichen Bourbon-Trinken zuschaut und nebenbei die Fotografien aus den 1890er Jahren bestaunt.

Ein ähnlich problematisches Hindernis wie die North Cascades es für die Eisenbahnkonstrukteure darstellten, war die Sierra Nevada für die Wagentrecks der Siedler weiter im Süden. Auch hier gab es nur wenige Überquerungsmöglichkeiten und der PCT führt an diesen vorbei. Der Donner Pass ist hier z.B. der Zeuge einer der größten Katastrophen der Besiedlungsgeschichte, als die 81 Mitglieder der so genannten Donner Party, nach einer ganzen Reihe falscher Entscheidungen, dort in einen Schneesturm gerieten und 31 von Ihnen dies mit dem Leben bezahlten.

14322255_10211329291927491_7507157043738960536_n

Der Sonora Pass wiederum war die erste „Straßen“verbindung über die Sierra Nevada und auch heute noch führt der Highway 108 hier rüber, den der PCT überquert. Diese Liste ließe sich problemlos fortsetzen, wichtig ist mir hier nur, dass durch die entsprechenden Schilder und Erklärungen, dem Wanderer ganz konkret die historische Bedeutung bestimmter Orte, die man durchläuft, vor Augen geführt wird.

Wandert man auf dem PCT, dann wandert man unweigerlich auch auf verschiedenen Ebenen – sowohl als bestimmte, jederzeit abrufbare, mental maps des „Westens“, wie teilweise auch ganz plastisch – mitten hinein in den Frontiermythos und die amerikanische Obsession mit Wildheit, oder um es mit dem Historiker Richard W. Etulain zu sagen: „The hunger for a Wild West arose well before 1900…and continues to the present.“ Der PCT ist einer der prominentesten Zeugen dafür.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s