Media Outline – 21.08.

Stephen K. Bannon

Endlich. Endlich ist er weg, werden die meisten Beobachter wohl erleichtert aufatmen. Die Rede ist natürlich von Stephen K. Bannon, dem rechtsnationalen Chefberater Donald Trumps, der von vielen als einer der schlimmsten Einflüsterer in der Administration galt. John Cassidy sieht das im New Yorker natürlich genauso, glaubt aber ansonsten nicht, dass die Sache viel Druck von Trump nehmen wird. Zudem sieht der Artikel im neuen Stabschef John F. Kelly die treibende Kraft hinter der Demission, aber auch keinen Grund dafür, jetzt zu große Erleichterung zu verspüren. Ebenfalls im New Yorker findet sich ein sehr lesenswertes Porträt Bannons von Ryan Lizza. Dieses zeichnet noch einmal sehr schön die Entwicklung seiner Ideologie aus Xenophobie, Nationalismus und Protektionismus nach.

Vermischtes Historisches

Ein großartiger Artikel im Atlantic erzählt die Geschichte, was General John J. Pershing tatsächlich auf den Philippinen betrieben hat. Natürlich nicht dass, was verlogenerweise getwittert wurde. Und trotzdem ist es eine bedrückende Geschichte zu lesen. Wie die Taktiken und Prinzipien, die sich Militärs wie Pershing in den Indianerkriegen angeeignet hatten, nun auf die Zivilbevölkerung auf den Philippinen angewendet wurde. Außerordentlich lesenswert und informativ, ein kurzer Abriss der amerikanischen Zivilisierungsidee auf den Philippinen.

File:John J. Pershing 1903.jpg
John J. Pershing auf den Phillipinen

Die New York Review of Books ist aus ihrer Sommerpause zurück und bringt anlässlich des 200jährigen Geburtstages von Henry David Thoreau einen auführlichen Bericht über dessen Leben und Einfluß. Wie üblich werden damit auch die wichtigsten Neuerscheinungen und Werkausgaben zu Thoreau abgehandelt, an denen kein Mangel herrscht. Dem Autor von Walden wird ein immenser Einfluß auf zentrale Denkströmungen seiner Zeit, wie dem Transzendentalismus bescheinigt: The True American.

Dann zum Abschluß etwas für die Outdoorfeunde. Ein schon etwas älterer Artikel in der NY Times schaut sich eine neue Modeerscheinung auf Amerikas Trails an. Professionelle Köche tragen tatsächlich halbe Küchenausrüstungen in die Wildnis, um dort hochwertige Gerichte medienwirksam zuzubereiten. Auch das eigenständige, sehr aufwendige Dehydrieren von Essen, statt auf Fertigprodukte bekannter Hersteller zurückzugreifen, käme mehr und mehr in Mode, so Kim Severson in ihrer unterhaltsamen Reportage über das neue Campsite Cooking.

Advertisements

6 Gedanken zu “Media Outline – 21.08.

  1. Abgefahren, dann ist der nächste Modetrend bei den großen Outdoorfirmen bestimmt bald Light-Weight-Kochgeschirr powered by Paul Bocuse und in Kooperation mit Le Creuset oder so. Tragen die Wanderer das Kochgepäck selbst oder kommen Sherpas zum Einsatz?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s